PREISTRÄGER 2009

2009

 

Ministerpräsident Günther H. Oettinger würdigte die Verdienste der diesjährigen Preisträger. „Jeder der Preisträger sorgt auf seinem Gebiet dafür, dass aus einem allgemeinen Grundbedürfnis zur Ernährung eine Form der Kultur, der Kommunikation, der Gastfreundlichkeit wird.“ Für das Genießerland Baden-Württemberg spiele hohe Qualität in Keller und Küche eine Schlüsselrolle für einen lebens- und liebenswerten Standort. „Wir freuen uns daher, dass der angesehene kulinarische Preis hier verliehen wird, und die Spitzenposition Baden-Württembergs in der Spitzengastronomie in Deutschland und Europa unterstreicht“, sagte Ministerpräsident Günther H. Oettinger.

Der Internationale Eckart Witzigmann-Preis wird verliehen in Partnerschaft mit dem Land Baden-Württemberg und der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, die das Thema Genießerland in besonders engagierter und erfolgreicher Weise vermitteln. Die Preisträger in 2009 setzen die Reihe der herausragenden Preisträger der letzten fünf Jahre fort, wie u.a. Ferran Adrià, Marc Haeberlin, Thomas Keller, Frédy Girardet, Harald Wohlfahrt und Hiroyuki Hiramatsu, sowie Carlo Petrini, Günter Grass, Dieter Kosslick und Daniel Spoerri.

Anne-Sophie Pic, ***Pic, Valence
Große Kochkunst

Madame Anne-Sophie Pic hat nach dem Tod ihres Vaters das Restaurant Valence übernommen, das traditionell zu den allersten Adressen Frankreichs gehört. Es gelang Anne-Sophie Pic als erste Frau -und dies als Quereinsteigern- in der dritten Generation der folge den dritten Stern vom Guide Michelin zu erhalten. Was ist Ihr Geheimnis? Sie kocht wie keine andere.

Tomi Ungerer, Straßburg
Verdienste – Kulturthema Essen in Literatur, Wissenschaft und Medien

Tomi Ungerer, Elsässer und überzeugter Europäer, Wanderer zwischen den Welten, ein einzigartiges Multitalent, ist einer der brillantesten Zeichner der Welt. Und mit seinen über 40 000 Zeichnungen auch einer der produktivsten Künstler unserer Zeit. Toni Ungerer hat wie kein anderer die Kraft der Kochkunst erkannt, geschätzt, beschrieben, gezeichnet und so gerade den Kindern eine überaus wichtige Botschaft vermittelt. Toni Ungerer belegt- in vielen seiner über 150 Bücher- so unzierlich wie eindrücklich, dass Liebe eben doch durch den Magen geht. Und er weiß auch: Humor ist das beste Rezept.

Alice Waters, Chez Panisse, Berkeley
Innovation

Ms. Alice Waters kocht schon seit den frühen 70er Jahren in ihrem kalifornischen Gourmet-Restaurant „Chez Panisse“, einem der besten in den USA, nach französischen Rezepten frisch, saisonal, biologisch und mit Produkten, die sie von Bauern in der näheren Umgebung erwirbt.

Mit ihrer Initiative „Essbare Schulgärten“ mit Gemüsegärten an Schulen hat sie der Gemeinschaftsverpflegung nachhaltige Impulse gegeben. Ihre „Köstliche Revolution“ hat die Starköchin auch nach Washington getragen, wo sie jetzt am Weißen Haus im Auftrag des Präsidenten einen Gemüsegarten anlegt.

Alice Waters zweite Leidenschaft gehört der Welt des Films. So vertauschte sie Anfang des Jahres den Platz am Kochtopf und im Garten mit einem Sitz in der Jury der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Dieter Müller, ***Schloss Lerbach, Bergisch Gladbach
Lebenswerk

Dieter Müller, in Baden geboren und im Schwarzwald aufgewachsen, hat in seinem Arbeitsleben meisterhaft deutlich gemacht, dass sein Kochen nicht Kunsthandwerk ist, sondern Kunst in der wunderbaren Welt der Kulinaristik. Dieter Müller wurde zu einem der besten Köche der Welt und er repräsentiert die deutsche Spitzen-Küche in der ganzen Welt. Mit seinem Gourmet-Restaurant im Schlosshotel Lenbach in Bergisch Gladbach stand Dieter Müller, hoch geachtet von seinen Kollegen, über 16 Jahre lang nach allen offiziellen Bewertungen mit an der Spitze der deutschen Küche. Und er hat in seinem Leben Arbeiten verwirklicht, was sein Credo wurde: “ Ein Koch muss ein glücklicher Mensch sein, weil ein unglücklicher Mensch kein guter Koch sein kann.“