Restaurant Meadowood abgebrannt

So traurig, dies zu hören:
Der fantastische weltberühmte Küchenchef Christopher Kostow hatte es zu einem 3-Sterne-Michelin-Restaurant gemacht. Jetzt ist es zu spät, sollte nicht sein …

Wir hoffen, dass die Familie und das Personal sicher zu Hause sind .

Im Napa Valley, der bekanntesten Weinregion Kaliforniens, liegt zwischen zahlreichen Rebstöcken das Meadowood Resort. Im Restaurant des Meadowood kocht ein studierter Philosoph, der bereits in den Anfängen seiner Karriere schaffte, was zahlreichen Köchen nie gelingt: Christopher Kostow ist der drittjüngste Koch und der zweite aus den Vereinigten Staaten, der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Für das Meadowood erkochte er eine beeindruckende Liste an Preisen, die alle eines beweisen: Er beherrscht sein Handwerk, das er sich als Autodidakt selbst erschloss. Doch was den prämierten Koch so besonders macht, sind nicht die Auszeichnungen, sondern der Grund, für die er sie erhielt: Kostow kocht überlegt, geht umsichtig mit den Produkten um und wählt nur das Beste für seine außergewöhnlichen Kreationen aus. So treffen traditionelle Kombinationen auf kulinarischen Erfindergeist und finden Umsetzung mit regionalen Produkten aus dem Valley sowie saisonalen, im eigenen Garten angebauten und von Hand ausgewählten Zutaten. Insbesondere die nicht enden wollende Neugier Kostows bereichert seine Arbeit, die ständig wechselnde Karte und das Ergebnis seines Schaffens, das den Charme des Napa Valleys einfängt.

Steht Kostow nicht in der Küche, findet man ihn im angrenzenden Garten des Meadowood, der das Restaurant mit frischem Gemüse, Früchten und Kräutern versorgt. Kostow kennt den Ursprung seiner Zutaten, der ihm ebenso wichtig wie deren Geschmack ist. Seine Rezepte kreiert er nicht einfach nach Lust und Laune, sondern in Abstimmung auf das saisonale Angebot, das die Ernte aus dem Garten hervorbringt. Ergänzt und abgerundet wird die Palette mit den besten Weinen des Napa Valley. Der Gemüsegarten des Meadowood, der von sechs Gärtnern betreut wird und die Bezeichnung einer Farm verdient, war ebenfalls Teil der örtlichen Montessori-Schule, die den Schülern den traditionellen Kreislauf „Vom Erzeuger zum Verbraucher“ nahebrachte .Kostow bewies nicht nur handwerkliches Talent, sondern auch die Bereitschaft, ökologische und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Seine Vielzahl von Preisen scheint ihn dabei nicht vom Wesentlichen abzulenken: den Zutaten.